Gasofen

Tipps zum Energiesparen

Wieder einmal melden wir uns mit einem Thema, das nur marginal etwas mit Cosplay zu tun hat – aber das dafür um so mehr uns alle betrifft. Die steigenden Preise für Strom, Gas und Öl lassen wahrscheinlich nicht nur uns mit einem mulmigen Gefühl zurück, wenn wir an die kommenden Herbst- und Wintermonate denken.  In solchen Zeiten ist es wichtig, sich auf seine Stärken (Ressourcen) zu besinnen und statt beim Problem zu verbleiben nach Lösungen zu suchen.

Deshalb haben wir hier einige Tipps und Tricks für euch gesammelt und je nach Aufwand in Level sortiert. Mit Aufwand meinen wir dabei sowohl den zeitlichen Aufwand als auch den finanziellen Aufwand und nicht zuletzt inwieweit das Befolgen dieses jeweiligen Ratschlags mit gefühltem Verzicht einhergeht.  Denn – und das ist das Gute – es existieren bereits viele Möglichkeiten, Energie zu sparen, die ohne große Einschränkungen zu bewältigen sind (und damit unserem Level “easy” entsprechen)!

Also lasst uns zusammen die Herausforderung Energiesparen angehen – und damit sowohl etwas für unseren Geldbeutel, für die Umwelt als auch für das soziale Gleichgewicht tun!

Disclaimer: Dieser Post enthält auch gekennzeichnete Affiliate Links zu Produkten, die euch helfen können, euren Energieverbrauch zu minimieren. Wenn ihr etwas über diese Links kauft, bekommen wir ein bisschen Geld. Bevor ihr etwas kauft, prüft bitte, ob ihr Anspruch auf den kostenlosen Stromspar-Check und damit Gratis-Produkte zum Stromsparen habt!

Energiespar-Tipps

Heizen

Heizen ist wahrscheinlich der wichtigste Faktor beim Thema Energiesparen. Um sinnvoll zu heizen, sollte man wissen, was die Stufen des Thermostats bedeuten:

Ein Bild eines Thermostats auf Stufe 3 zum Thema Energie sparen

Wer die Bedeutung der Stufen auf dem Thermostat kennt, kann gezielt heizen und dadurch Energie sparen Bild von ri auf Pixabay

❄︎

~7°C
1 ~12°C
2 ~16°C
3 ~20°C
4 ~24°C
5 ~28°C
Temperaturen für Räume (bei Tag) Thermostat Stufe
Schlafzimmer 16°C Stufe 2
Küche 18°C Stufe 2-3
Bad 22-24°C Stufe 3-4
Wohnräume 20°C Stufe 3
Nachts/bei Abwesenheit 16°C Stufe 2

Energiespartipps Heizen

Level: Easy

 

  • Raumtemperatur nachts auf 16-18° verringern
    Achtung, die Temperatur unter 14°C sinken zu lassen führt eher zu einem hohen Energieverbrauch, da dann mehr Energie benötigt wird, um den Raum wieder aufzuheizen und zu Schimmelbildung![1]
  • Heizkörper freistehen lassen
    Möbel, Vorhänge oder Kleidung direkt vor oder auf den Heizkörpern kann den Verbrauch um bis zu 20% erhöhen[2]
  • Bei längerer Abwesenheit Heizung auf Stufe 1 drehen
  • Stoßlüften statt Fenster kippen
    4x am Tag für 5 Min Fenster ganz öffnen; Heizung in dieser Zeit ausschalten
  • Nachts Fensterläden, Rollos und Gardinen schließen
    verhindert Wärmeverlust; allein geschlossene Rollläden können einen Energieverlust von 20% verhindern[3]
  • Türen von geheizten Räumen verschließen
Level: Advanced

 

  • Dichtungen der Fenster überprüfen, pflegen und/oder nachbessern
    Wie ihr das macht erfahrt ihr beispielsweise auf der Website des Baumarktes Obi
  • Dichtungen der Türen, ibs. Haustür überprüfen
    Wie das geht könnt ihr in diesem Post des Hausjournals lesen
  • Heizkörper entstauben & entlüften
    Wie man eine Heizung reinigt und entlüftet erfahrt ihr in diesem Post des Baumarktes Obi. Gute Dienste bei der Reinigung leistet euch die richtige Bürste, wie beispielsweise die “Waltola Heizungsziege” (Affiliate Link)(wie witzig ist bitte dieser Name?)
  • Heizung vor Beginn der Heizperiode warten lassen
  • Thermo-Vorhänge nähen oder kaufen
    Man kann sie schon fertig kaufen (Affiliate Link) aber als Nähprojekt kann man seine eigenen Fähigkeiten nutzen um besonders wirkungsvolle Thermo-Vorhänge mit einer Schicht reflektierendem Stoff (Affiliate Link) für innen und einer Schicht wärmendem Stoff (Affiliate Link) zu nähen. Die Lufttasche dazwischen speichert ebenfalls Energie.
    Achtet darauf, dass die Vorhänge zwar das Fenster, nicht aber eure Heizkörper abdecken!
  • Zugluftstopper nähen oder kaufen
    Für Türen, ibs die Haustür, gibt es schon fertige Zugluftstopper zu kaufen (Affiliate Link). Dekorativer und charmanter sind selbstgenähte “Zugluftdackel”, die übrigens auch ein tolles Geschenk für Freund:innen und Familie abgeben
  • Heizungspumpe in den Sommermonaten abstellen
    Bei einigen Heizungsmodellen ist konstant eine Pumpe in Arbeit, die Wasser durch die Heizungsrohre schickt. Im Sommer vollkommen unnötig. Bei Wohnungen mit Gas-Etagenheizung solltet ihr diese aufs Sommerprogramm stellen.
  • Programmierbare Thermostate einbauen
    Diese regeln die Temperatur jeden Tag je nach Uhrzeit und sind wirklich leicht am Heizkörper zu befestigen. Wir haben uns selbst diese 3-er Packung von equiva (Affiliate Link) zugelegt. Ansonsten gibt es die praktischen programmierbaren Thermostate auch in der 5-er Packung (Affiliate Link) oder sogar als per App steuerbare Bluetooth-Modelle (Affiliate Link) zu kaufen.
Level: Profi
  • Heizkörpernischen nachträglich dämmen
    schon eine aluminiumbeschichtete Folie(Affiliate Link) hinter dem Heizkörper kann helfen und in diesem Post der Website selbst.de erfahrt ihr, wie das geht;  stimmt aber vorher mit dem/der Vermieter:in ab, ob das okay ist und passt auf, dass sich kein Schimmel bildet!
  • Rolladenkästen nachträglich dämmen
    auch hier empfehlen wir vorher eine Abstimmung mit dem/der Vermieter*in; wie es geht wird in diesem Post des Baumarktes Obi erklärt.
  • Fensterisolierfolie aufbringen
    Es gibt Fensterisolierfolien (Affiliate Link), die leicht anzubringen sind und laut Herstellerangaben bis zu 8% Energie sparen können. Fragt bitte vorher eure:n Vermieter:in ob das okay ist!

für Hausbesitzer:innen:

Alte Heizungspumpe austauschen & Fördergelder beantragen
mehr zu diesem Thema erfahrt ihr auf der Website co2online.de


Wärmepumpe einbauen & Fördergelder beantragen
mehr zu diesem Thema verrät euch das Portal selbermachen.de Auch hier gibt es Fördermittel vom Staat, erläutert auf der Website des BAFA

Wärmeschutzverglasung statt einfach verglasten Fenstern nutzen
Diese Broschüre der Verbraucherzentrale NRW klärt darüber auf, was es beim Fenster zu beachten gibt



Am besten setzt ihr die Verbesserungen, die nur einmal wiederholt werden müssen vor Beginn der Heizperiode um. Dafür haben wir eine hilfreiche kleine To-Do-Liste zum Ausdrucken gebastelt.

 

Energiespartipps Kochen und Backen

Jemand kocht wenig energiesparend

Beim Kochen ohne Deckel entweicht viel Wärme ins Nichts – außerdem sollte man nur Töpfe verwenden, die größer oder genau so groß sind wie die Herdplatte Kochen Foto erstellt von valeria_aksakova – de.freepik.com

Level: Easy

 

  • Mit Deckel kochen
    “oben ohne” zu kochen braucht 3x so viel Energie[4]
  • Passenden Kochtopf für die Herdplatte verwenden
    etwas größer als Kochplatte geht aber bei kleineren Töpfen entweicht viel Energie ins Nichts
  • Nur so viel Wasser erwärmen wie nötig
    oft erwärmt man für eine Tasse Tee eine ganze Kanne – das muss nicht sein
  • Beim Backen nicht vorheizen
  • Restwärme beim Kochen/Backen nutzen
    Bspw. Ofen 10 min vor Ende der Garzeit ausschalten
  • Geschirrspülmaschine nutzen (Eco-Modus)
    verbraucht weniger Energie und Wasser als Geschirrwäsche per Hand[5]
  • Geschirrspülmaschine immer komplett voll machen
  • Um- oder Heißluft beim Backen nutzen
    das spart bis zu 40% Energie[6]
Level: Advanced

 

  • Wasser im Wasserkocher zum Kochen bringen
    …und anschließend in den Topf umfüllen
  • Mikrowelle, Toaster und ähnliche Kleingeräte statt Großgeräten verwenden
  • Pfannen und Töpfe mit unebenem Boden (Beulen, Dellen etc) austauschen
    unebene Böden können den Stromverbrauch bis zu 50% erhöhen[7]

 

 

Energiespartipps Kühl- & Gefrierschrank

 

Level: Easy

 

  • Kühlschranktemperatur passend einstellen
    6-8°C im Kühlschrank und -18°C im Gefrierfach reichen aus
  • Kühlschrank gut gefüllt halten
    verbraucht weniger Energie – also gerne auch Säfte, H-Milch, Mineralwasser im Kühlschrank lagern! 
  • Speisen abkühlen lassen
    …bevor diese in den Kühlschrank kommen – sonst muss der Kühlschrank die Wärme wieder ausgleichen. Außerdem bildet sich durch warme Lebensmittel Reif, der schlecht für die Kühlung ist.
  • Speisen nur abgedeckt in den Kühlschrank
    um die Bildung von Reif zu verhindern, der wiederum die Kühlung schwieriger macht.
  • Kühlschrank trocken halten
    …um Reif zu reduzieren und Kühlung zu verbessern Kühlschrank regelmäßig reinigen, dabei auch das Ablussloch zB mit diesem Set (Affiliate Link) sauber machen gut abtrocknen und bspw. Schälchen mit Salz(Affiliate Link) aufstellen, die die Feuchtigkeit aufnehmen (regelmäßig austauschen).
  • Kühlschranktür immer nur kurz öffnen
  • Nichts auf dem Kühlschrank platzieren
Level: Advanced

 

  • Kühlschrank ~10cm von der Wand abrücken
    So kann er besser Wärme loswerden & kühlt effizienter
  • Kühlschrankrückseite 2x im Jahr entstauben
    Dafür kann man besonders feine Bürsten (Affiliate Link) verwenden, ein Pinsel und ein Lappen tut es aber auch
  • Kühlfach abtauen
    Auf dieser Seite des Bayerischen Rundfunks wird erklärt, wie ihr das macht
  • Dichtung am Kühlschrank reinigen
    …denn durch Verschmutzungen schließt die Dichtung evtl. nicht richtig und Kälte entweicht
  • Dichtung am Kühlschrank überprüfen & ggf. erneuern
    …wie das funktioniert erfahrt ihr in diesem Beitrag der Website heimwerkertricks.net; Achtet beim Kauf einer neuen Dichtung (Affiliate Link) auf das Profil – die Dichtung muss magnetisch sein, damit alles gut schließt!
  • Kühlschrank von Wärmequellen (bspw. Herd) entfernt aufstellen
    noch besser ist es ihr verfrachtet euren Kühlschrank an einen besonders kühlen Ort
Level: Profi
  • Sehr alte Geräte mit schlechter Energiebilanz austauschen
    dies wird bei einem Gerät >10J. für Empfänger:innen von ALGII, Wohngeld, Sozialhilfe oder Kinderzuschlag sowie Personen deren Einkünfte unter der Pfändungsfreigrenze liegt zudem mit 100€ Zuschuss gefördert, wenn ein Gerät der Klasse A-D angeschafft wird. Informiert euch dazu auf der Seite der Caritas
  • Bei der Anschaffung neuer Geräte auf den Energieverbrauch achten
    Geräte der ehemaligen Effizienzklasse A+++ verbrauchen 60% weniger Energieverbrauch als Effizienzklasse A; Achtung, seit März 2021 existieren neue Effizienzklassen! Einige Geräte die ehemals A+++ waren sind nun Energieklasse C oder D. Bitte informiert euch gut, welche Energieeffizienzklasse angegeben ist.[8] Mehr Infos zur Anschaffung neuer Geräte findet ihr auf ecotopten.de
    Ein Modell, welches einen geringen Energieverbrauch hat, auch weil es klein ist, und sowohl auf 0°C-Zone, Gefrierfach als auch NoFrost-Funktion verzichtet, ist bspw. dieser Kühlschrank von Bomann (Affiliate Link). Bei den großen Kühl-Gefrier-Kombis ist diese von Siemens (Affiliate Link) mit Energieeffizienzklasse C vergleichsweise verbrauchsarm, aber leider auch entsprechend teuer.

 

 

Energiespartipps Körperpflege

Level: Easy

 

  • Hände & Gesicht mit kaltem Wasser waschen
    Durch die Verwendung von Seife benötigen wir keine hohen Waschtemperaturen für die Hygiene. Und eure Haut wird euch die Erfrischung danken.
  • Nach dem Duschen Stoßlüften
    ibs. hier ist kurzes Stoßlüften besser als Kipplüften, da es der Schimmelbildung entgegenwirkt
Level: Advanced

 

  • Duschen statt Baden
    hat nicht nur einen positiven Einfluss auf den Wasserverbrauch sondern auch auf den Energieverbrauch beim Erhitzen des Wassers
  • einen wassersparenden Duschkopf mit Druckausgleich anschaffen
    braucht weniger erhitztes Wasser für das gleiche Duscherlebnis und kann bis zu 248€/Jahr (!) an Stromkosten sparen[9]
    Wir haben uns diesen Duschkopf(Affiliate Link) zugelegt und sind sehr zufrieden damit. Bevor ihr Geld ausgebt prüft bitte, ob ihr nicht Anspruch auf einen kostenlosen Stromspar-Check habt, bei dem ein wassersparender Duschkopf umsonst drin ist!
  • beim Einseifen das Wasser nicht laufen lassen
  • Duschtemperatur senken
    Heiß duschen ist gar nicht mal so gesund – eine Duschtemperatur von 36-37°C gilt als ideal[10]
  • weniger lange Duschen
    spart Geld, Wasser und die Nerven eures Partners, wenn ihr das Bad nicht mehr so lange für euch beansprucht
  • weniger häufig Duschen
    auch wenn es sich bei uns eingebürgert hat, täglich zu duschen, ist das nicht unbedingt gesund für unsere Haut. Es reicht, sich zweimal die Woche zu Duschen und die Haare zu waschen, wenn man nicht durch Sport oder einen schweißtreibenden oder Schmutz verursachenden Job beeinträchtigt ist. Wichtig ist, dass man sich trotzdem täglich wäscht, bspw. mit einem Waschlappen oder Schwamm [11]
  • Mikrofaser Haar-Turban benutzen um Föhnzeit zu reduzieren
    Auch wieder etwas, was man wunderbar aus Mikrofaser-Frottee(Affiliate Link) selber nähen kann – wir haben so einen Haar-Turban von unserer Freundin Nici geschenkt bekommen und können damit gut auf den Föhn verzichten. Man kann so einen Haar-Turban aber auch kaufen (Affiliate Link)
  • Elektrische Zahnbürste nicht konstant laden
    Bei den meisten Akkus reicht es, einmal pro Woche aufzuladen
Level: Profi
  • Warmwasserspeicher abstellen oder mit Thermo-Stopp versehen
    „Untertischspeicher“ unter wenig genutzten Waschbecken halten ständig heißes Wasser bereit – unter hohem Energieaufwand.
  • Perlatoren für Wasserhähne einbauen
    Perlatoren(Affiliate Link) mischen Luft bei, so dass weniger erhitztes Wasser gebraucht wird. Sie sind leicht mit einem Perlatorenschlüssel (Affiliate Link) zu montieren. Bevor ihr Geld ausgebt prüft bitte, ob ihr nicht Anspruch auf einen kostenlosen Stromspar-Check habt, bei dem Perlatoren umsonst drin sind!

Um die einmaligen Anpassungen in Küche und Bad umzusetzen haben wir für euch eine hilfreiche kleine To-Do Liste erstellt.

 

Energiespartipps Waschen

Level: Easy

 

  • Energiesparfunktion/Eco-Modus verwenden
  • Niedrige Waschtemperaturen (30-40°C) nutzen
    moderne Waschmittel sorgen auch bei 30-40°C für nötige Hygiene, 1x im Monat sollte die Waschmaschine dann mit 60°C laufen um verbliebene Keime abzutöten
  • Waschmaschine immer ausreichend voll machen
    checkt bitte vorher, wie voll die Maschine maximal sein darf – wenn man die Waschmaschine überlädt geht sie kaputt (wir haben es unfreiwillig für euch getestet :B)

 

Level: Advanced

 

  • Wäsche zum Trocknen aufhängen statt Wäschetrockner nutzen
    (Einsparpotential: 55€/Jahr) [12]; dabei mehrmals Stoßlüften um Schimmelbildung zu vermeiden oder bestenfalls Trockenboden verwenden; vorher auf 1200 Umdrehungen schleudern
  • Bei Neuanschaffungen Energieeffizienz beachten
    Hier gibt es bereits Geräte, die nach dem neuen Energieeffizienzlabel (seit März 2021) Energieeffizienzklasse A haben, so wie zB dieses Modell von Haier (Affiliate Link). Es muss aber auch nicht immer eine Neuanschaffung sein! Auch energieeffiziente Modelle findet man als gebrauchte Ware in Kleinanzeigen-Portalen sowie im Einzelhandel.

 

 

Energiespartipps Licht, Elektronik & Co

Level: Easy

 

  • Statt Standby-Modus nicht-genutzten Geräten den Stecker ziehenbzw. Steckdosenleiste mit Schalter verwenden (Einsparpotential pro Jahr: 115€) [13] Diese gibt es beispielsweise als 3-fach Steckdosenleiste (Affiliate Link), als 6-fach Steckdosenleiste (Affiliate Link), mit zusätzlichen USB-Anschlüssen (Affiliate Link) oder sogar einzeln abschaltbar (Affiliate Link)! Bevor ihr Geld ausgebt prüft bitte, ob ihr Anspruch auf einen kostenlosen Stromspar-Check habt, bei dem auch eine Steckdosenleiste umsonst drin ist!
  • Energiesparende LED-Birnen verwenden
    Einsparpotenzial pro Jahr bei 10 Birnen: 165€[14] Hier kann man für nahezu jede Fassung und Form eine energieeffizientere Variante finden. Dabei sollte man auf das Energieeffizienz-Label achten. Hier sind zB energieeffiziente LED-Birnen für die E27er Fassung (Affiliate Link), hier für die E14er Fassung (Affiliate Link) und hier für GU10 (Affiliate Link). Bevor ihr Geld ausgebt prüft bitte, ob ihr Anspruch auf einen kostenlosen Stromspar-Check habt, bei dem auch Energiesparlampen umsonst drin ist!
  • Licht ausschalten, wenn man nicht im Raum ist
  • Ladegeräte (für Handy & Co.) aus der Steckdose ziehen
    diese verbrauchen Strom, selbst wenn gerade kein Handy o.ä. an sie angeschlossen ist. Zu aufwendig? Dann schafft eine einzeln abschaltbare Steckdosenleiste (Affiliate Link) hier Abhilfe!
  • Beim Staubsauger Saugstufe an Untergrund anpassen
    Laminat muss nicht mit der höchsten Stufe gereinigt werden – diese ist meist nur für langflorige Teppiche notwendig[15]
  • Bildschirme von PC o.ä. ausschalten
    vergisst man viel zu häufig
Level: Medium

 

  • WLAN-Router über Nacht ausschalten
    für mehr Komfort könnt ihr das auch mit einer Zeitschaltuhr(Affiliate Link) machen
  • Laptop statt PC nutzen
    Notebooks oder Netbooks verbrauchen bis zu 70% weniger Energie als Tower [16]
  • Bildschirmhelligkeit anpassen
    häufig ist die Bildschirmhelligkeit viel höher eingestellt, als man sie braucht
  • Matte Bildschirme bevorzugen
    Matte Bildschirme brauchen ibs. in lichtreichen Umgebungen eine geringere Helligkeit um gut sichtbare Bilder zu erzeugen. Zum Nachrüsten gibt es entsprechende Folien für Laptop, MacBook, Tablet oder Handy (Affiliate Links)
  • Zwischendurch Fegen statt ständig Saugen
    wenn man glatte Böden hat, spart Fegen Zeit und Energie ggü. der Nutzung eines Staubsaugers

 

Level: Profi
  • Kleinere Geräte zum Musikhören/Videos schauen nutzen (bspw. Handy, Tablet, MP3-Player)
    statt großer Bildschirme & Audio-Anlagen
  • PCs nach Bedarf zusammenstellen
    Prozessor, Grafikkarte, Bildschirm und Netzteil sollten an den Bedarf des Users angepasst sein – wer nur Word-Dokumente öffnen und bearbeiten möchte, braucht keinen Gaming-PC

 

Level: Godlike
    • “Stromfreien Abend” einführen
      Vielleicht ein spannendes Experiment, ein Mittel zur Entschleunigung, zur Verbesserung der Schlafhygiene oder zum “Digital Detox”: Versucht einmal, einen Abend auf Unterhaltungselektronik zu verzichten. Wer möchte, kann das natürlich auch um Kerzenschein statt elektrischer Lampen etc erweitern. Vielleicht wird aus diesem Konzept eine neue Tradition?

 

Um die einmaligen Anpassungen zum Thema Licht & Elektronik umzusetzen haben wir für euch eine hilfreiche kleine To-Do Liste erstellt.

 

 

 

Zusatz-Tipp Stromspar-Check

Als Empfänger:in von ALGII, Wohngeld, Sozialhilfe oder Kinderzuschlag könnt ihr euch kostenlos vor Ort, per Telefon oder Online beim Stromspar-Check beraten lassen und von einer Gratis-Sofortausstattung (z.B. Ausschaltbare Steckerleisten, Energiesparbirnen, Wassersparvorrichtungen) profitieren.

 

Gut zu wissen: Auch Haushalte jenseits der Armutsgrenze, die keine Sozialleistungen beziehen, haben Anrecht auf einen anteiligen Übernahmeanspruch ihrer Heizkosten bzw. ALGII Zahlungen, sobald eine Hilfsbedürftigkeit (Bedarf > Einkommen) entsteht. Dafür muss man noch im Monat der Nachforderungszahlung zum Jobcenter oder Sozialamt gehen und einen entsprechenden Antrag stellen.

Quelle & mehr Informationen:

Taz.de

ND-Aktuell.de

 

Für eine Übersicht über Aktionen, die nur einmal durchgeführt werden müssen, haben wir euch ein paar To-Do-Listen zusammengestellt:

Eine To-Do-Liste mit Aufgaben für ein energieeffizienteres Heizen

Eine To-Do-Liste mit Aufgaben für ein energieeffizienteres Heizen

Eine To-Do-Liste fürs Energiesparen in Küche & Bad

Eine To-Do-Liste fürs Energiesparen in Küche & Bad

Eine To-Do-Liste fürs Energiesparen bei Licht und Elektronik

Eine To-Do-Liste fürs Energiesparen bei Licht und Elektronik

Haben euch die Tipps weitergeholfen? Was fandet ihr besonders hilfreich? Was gar nicht? Und habt ihr selbst vielleicht noch Energiespartipps, die wir vergessen haben?
Schreibt uns gerne einen Kommentar dazu!

Und bitte teilt diesen Beitrag, damit möglichst viele Personen davon profitieren können. Dieses Thema geht uns alle etwas an und jede Person verdient es, bei diesen Preisen zu wissen, wie sie sparen kann. Von unserer Seite aus dürft ihr deshalb auch Teile oder ganze Inhalte des Blogartikels kopieren und auf eurem Blog posten. Wichtig ist nicht, dass Leute auf unseren Nischen-Blog aufmerksam werden – wichtig ist, dass möglichst viele Menschen das Handwerkszeug mitbekommen, um diese Zeiten der Knappheit gut zu überstehen!

Eure

 

 

 

Fußnoten & Quellen

[1]energiewechsel.de
[2]carbon-connect.ch
[3] umweltbundesamt.de
[4] energiewechsel.de
[5]co2online.de
[6]ecotopten.de
[7]my-stadtwerk.de
[8] bund.net/
[9]stromspiegel.de
[10]stern.de/gesundheit
[11]oekotest.de
[12]stromspiegel.de
[13]stromspiegel.de
[14]stromspiegel.de
[15]ecotopten.de
[16]ecotopten.de

No Comments
Post a Comment